55. BärGiDa


 

55. Abendspaziergang von BärGiDa am 18. Januar 2016


Bericht

Was passiert, wenn die Parteien mal wieder nicht ausgiebig zum “Gegenprotest” aufriefen, oder keine “BÄRGIDA angreifen!”-Plakataktionen für ein bestimmtes Datum gestartet wurden, konnten wir Berliner Patrioten heute erleben: Knapp 250 mutige Spaziergänger liessen sich von gewalttätigen Angriffen von (leidlichen) Mitbürgern in der letzten Woche nicht abschrecken und versammelten sich zum FRIEDLICHEN Protest, gegen hundertfache Rechtsbrüche und für die Einhaltung unserer rechtsstaatlichen Systeme! Das Potsdamer Steinewurf-Orchester war vergessen und so stiessen sie während des Spaziergangs nur auf wenige, kleine Grüppchen, die ausser ihrem altüblichen Mumpitz von Gejaule über Nazis, Nationalismus und Rassisten nichts entgegenbrachten.

Hervorzuheben war diese Woche die routinierte und ausgezeichnete Polizeiarbeit. Weiter so, Jungs und Mädels!

Zum Feiern ist’s jedoch noch zu früh – sind die Landtagswahlen dieses Jahr gelaufen, wird man wohl von angeblichen Verschärfungen im Asylgesetz nichts mehr hören (wobei diese auch nicht nötig sind, wenn wir uns einfach nur an die bestehenden Gesetze halten würden…) Fallt also nicht auf das Honig-ums-Maul-Geschmiere der Etablierten rein. Noch heute strömen tausende Menschen unkontrolliert jeden Tag in dieses Land – die Medienhysterie ist versiegt, dies scheint nun der “Normalzustand”. Doch nicht nur in der Asylpolitik wird geblendet. Gerade der drohende Zwist der EU mit Polen sollte uns zu denken geben. Der Iran bekam gerade vom Westen Sanktionen erlassen, nur um gleich im Anschluss Neue verhängt zu bekommen. Russland einen “Freund” zu nennen ist für die heutige Bundespolitik noch in sehr weiter Ferne. Schäuble will Autofahrer das “Flüchtlings”-Disaster bezahlen lassen, Linksgrüne stellen deutsche Männer ins Zentrum der “Sexismus”-Debatte, welche von tausenden Übergriffen nordafrikanischer Nicht-Flüchtlinge losgetreten wurde und die Tageszeitungen (z.B. FAZ) wundern sich über klaren Menschenverstand in der Spitze der LINKEN – linksextreme Politik ist ebenfalls zum Normalzustand geworden.

Liebe Bürger – DAS kann es nicht sein, weshalb ihr, eure Eltern und Grosseltern den Mauerfall durch bürgerliche Hartnäckigkeit erzwungen habt.

Deshalb heisst es auch nächsten Montag wieder – #WirSindDasVolk!

(Bericht: René)


Fotos

 

 

(Fotos: René)


 

 

(Fotos: Nick)


Videos