Presseaufklärung zum 82. Abendspaziergang

Wie nach jedem islamischen Dschihad-Attentat unternahmen unsere Tendenz-Medien auch nach den schrecklichen Anschlägen in Nizza, Würzburg und aktuell in Garda-Colombe gleich wieder die seltsamsten Verrenkungen, um daraus möglichst Nicht-Dschihad-Attentate herbei zu schreiben oder um es, wie im letztgenannten Fall, fast völlig zu verschweigen.

So war es dann erst mal wieder der allgemein psychisch kranke Amok-Täter, der uns schmackhaft gemacht werden sollte. Im Mai hatte das mit einem „Allahu akbar!“-Messer-Mörder in der Münchner S-Bahn auch noch gut geklappt. Weiterlesen

Presseaufklärung zum 81. Abendspaziergang

In Berlin tobt aktuell mit Brandstiftungen und Angriffen auf die Polizei (mit 123 verletzten Polizisten am 09.07.16) und auf das Eigentum von Mitbürgern seit gut einer Woche ein entfesselter roter Mob.

Der Grund: Der Eigentümer des Hauses Rigaer Str. 94, im linken Berliner Szenestadtteil Friedrichshain, möchte die kriminellen Hausbesetzer rausbekommen und stattdessen dort eine Flüchtlingsunterkunft einrichten.

Doch die linksextremen „Refugees Welcome“-Jubler in der Rigaer verweigern nicht nur ihren Auszug, sondern rufen über ihre Medien noch gezielt zur Gewalt auf bzw. bekennen sich dazu (z.B. hier  und hier).

Ob der Staat nun mal wirklich durchgreift, das steht allerdings immer noch völlig in den Sternen. Weiterlesen

Presseaufklärung zum 80. Abendspaziergang

Schon Ende Mai hat Innenminister de Maiziere die bundesweite Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS 2015-(Bund)) und die bundesweite Statistik über Politisch motivierte Kriminalität (PMK 2015-(Bund)) vorgestellt.

Das soll Grund genug sein, sich mal etwas näher mit diesem Werk mit den vielen verwirrenden Tabellen zu beschäftigen.

Grundsätzlich sollte man vor dieser Datenanalyse wissen, welche Daten da überhaupt erfasst werden:

Die PKS ist eine „Ausgangsstatistik“, d.h. es werden nur der Polizei bekannt gewordenen und durch sie endbearbeiteten Straftaten, einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche und der vom Zoll bearbeiteten Rauschgiftdelikte, abgebildet. Eine statistische Erfassung erfolgt also erst bei Abgabe von der Polizei an die Staatsanwaltschaft. Weiterlesen

Presseaufklärung zum 79. Abendspaziergang

Zugegeben, hier wird meistens nur über negative Ereignisse berichtet.

Erst am 28. Juni gab es leider wieder einen mutmaßlichen IS-Anschlag in Istanbul. Tatort war der dortige „Atatürk“-Flughafen. Es verstarben bisher 36 Menschen und mehr als 140 wurden verletzt. Natürlich trauern wir um diese Betroffenen genauso, wie wir es bei den zurückliegenden islamischen Anschlägen in westlichen Ländern auch taten.

Des Weiteren soll es laut Presseberichten in der letzten Woche einen Anschlag von 51,9% der britischen Wähler auf unsere schöne EU gegeben haben. Da muss es in Brüssel mächtig geknallt haben, denn anschließend konnte man überall so viel Presse-Propagandamüll sehen, wie schon lange nicht mehr. Weiterlesen

Presseaufklärung zum 78. Abendspaziergang

Der 21.Juni war der längste Tag des Jahres, die sogenannte Sommersonnenwende. Die Hälfte des Jahres 2016 ist damit schon wieder rum und die Tage werden ab sofort auch wieder kürzer und kürzer.

Für unser oberstes Gericht und damit für uns alle war der 21. Juni 2016 aber auch ein bedeutsamer Tag.

Das Bundesverfassungsgericht hat an diesem Tag darüber entschieden, ob die Ankündigung der EZB rechtens war, Staatsanleihen von maroden EU-Staaten unbegrenzt aufkaufen zu können (OMT-Programm).

Der entscheidende Satz, den Gerichtspräsident Andreas Voßkuhle in Karlsruhe dazu sagte lautete (Zitat): „Der Senat habe zwar weiterhin Bedenken, sehe sich aber an die Luxemburger Rechtsprechung (des EuGH) gebunden.“ Weiterlesen

Presseaufklärung zum 77. Abendspaziergang

Weiß eigentlich noch jemand, wann vor dem Massaker im Schwulen-Club am vergangenen Sonntag in Orlando/Florida mit 49 Toten der letzte große islamische Anschlag gegen den Westen stattfand?

Nun, falls nicht, kein Problem, sicher geht es zur Zeit vielen so, man kommt langsam nicht mehr nach: War es nun der Anschlag in St. Bernardino in Kalifornien mit 14 Toten oder war es der an verschiedenen Orten in Paris, u.a. dem Bataclan-Club mit 130 Toten?

Nein, hier mal die Auflösung für alle Rätselfreunde: Es war der Anschlag am 22. März auf dem Flughafen in Brüssel und er kostete 32 Menschen das Leben, ca. 300 wurden dabei verletzt.

Ein durch rechtzeitige Festnahmen gescheitertes Attentat, wie Anfang Juni 2016 rechnen wir hier nicht mit. Weiterlesen

Presseaufklärung zum 76. Abendspaziergang

Bundespräsident Gauck hat am vergangenen Montag öffentlich mitgeteilt, für eine zweite Amtszeit nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

Sein Grund: Na ja, er würde ja gerne, auch weil wir ihn alle so liebhätten, aber sein Alter und so…

Umfragen und Artikel wie der Folgende hier sollen seine Beliebtheit wohl belegen. Allerdings lassen selbst die Kommentare in der linksliberalen „Zeit“ darunter etwas ganz Anderes erahnen.

Auf jeden Fall war der vergangene Montag somit schon mal ein sehr guter Tag für uns und für Deutschland.

Joachim Gauck gehört selbst zwar keiner Partei an, doch wie kein Zweiter in der Geschichte deutscher Bundespräsidenten, hat er in seinem Amt das Gebot der Neutralität gegenüber ihm missliebigen, dabei aber völlig demokratischen Parteien und Bürgerbewegungen verletzt (Link: z.B. hier, hier und hier). Weiterlesen

Presseaufklärung zum 75. Abendspaziergang

Über Tote soll man nichts Schlechtes sagen. Aber einer gutmenschlichen Heiligenverehrung wird man sich doch hoffentlich noch verweigern dürfen.

Am 31.Mai verstarb Rupert Neudeck, der große Cap Anamur-Held, „Flüchtlings“-Lobbyist und Träger diverser Menschenrechts-Preise.

Auch auf Grund seiner hemdsärmeligen Art war er vermutlich bis weit in unsere Kreise hinein als einer akzeptiert, der aus christlicher Berufung heraus lieber handelte als zu viel zu reden.

Dass er im politischen Spektrum genau auf der uns gegenüberliegenden Seite angesiedelt war, ist kein Geheimnis und letztlich war er dann wohl auch so etwas wie ein geistiger Urheber, also der „spiritus rector“ von Angela Merkels seliger Grenzöffnung am 5. September 2015. Weiterlesen

Demo zum “Bilderberger-Treffen” in Dresden

Vom 9.-12. Juni 2016 findet das diesjährige “Bilderberger-Treffen” in Dresden statt.

Beim diesjährigen Treffen soll neben dem Beschluss der weiteren Forcierung der Flüchtlingsströme nach Europa höchstwahrscheinlich auch die Aggression gegen Russland weiter vorangetrieben werden.

Wir werden unseren Protest zum Ausdruck bringen indem wir am Samstag, dem 11. Juni, in einer Gruppe nach Dresden fahren werden. Bei Interesse bitte anmelden unter:

e.eagle (at) web.de

Je nach Teilnehmerzahl werden wir mit einem Bus oder mit der DB (“Schönes Wochenend-Ticket”) fahren.

Presseaufklärung zum 74. Abendspaziergang

Es gibt nun ein erstes Eingeständnis eines Bürgermeisters aus dem Burgenland, dass er bei der Wahl zum Bundespräsidenten in Österreich zugunsten des grünen Kandidaten mindestens 12 Wahlscheine gefälscht hat. Die Staatsanwaltschaft hat bei ihm dagegen sogar bei 63 Wahlkarten den Verdacht, dass manipuliert wurde.

Das ist sowohl in Deutschland, als auch in Österreich nicht der erste Wahlfälschungsskandal und es wird auch nicht der letzte sein.

Bisher konnte aber noch keiner den Nachweis einer zentralen systematischen Wahlfälschung von ganz oben (a la Egon Krenz) erbringen und so etwas dürfte von einer rechten außerparlamentarischen Opposition auch äußerst schwer zu führen sein. Meist können dann nur Überläufer, die vorher hohe Positionen im System innehatten, so etwas im Nachhinein aufdecken. Weiterlesen