BärGiDa

Rede von Mario in HH

Auf Grund der Hetzartikel bei der Hamburger Morgenpost und einer linksextremen Schmierenseite (deren Link wir ausdrücklich nicht weiterverbreiten werden) über die Veranstaltung „Merkel muss weg“ am 5. März in Hamburg am Bahnhof Dammtor, hier der komplette Redetext, um sich selbst ein Bild von der „Hetze“ machen zu können.

Begrüßung

 

Liebe Freunde, zuerst die herzlichsten patriotischen Grüße aus Berlin von der BärGiDa. Sie geht heute seit 18.30 Uhr zum 164. mal gegen die Islamisierung unseres Landes, gegen die kriminelle Merkel-Regierung auf die Straße. Seit dem 5. Januar 2015 jeden Montag. Seit über 3 Jahren gibt es auf dem Washingtonplatz am Hauptbahnhof, im Herzen Berlins ein kleines gallisches Dorf im tiefroten Berlin.

 

Mit riesiger Freude haben wir vernommen, daß sich nun auch in Hamburg Patrioten zusammengefunden haben, um jeden Montag gegen die Zerstörung unseres schönen Vaterlandes friedlich auf die Straße zu gehen.

 

Und Freunde, seit gestern wissen wir auch, daß diese Zerstörung mit einer sogenannten GroKo fortgesetzt werden soll. Ich nenne sie eigentlich GruKo… eine Gruselkoalition, die nur ein Motto hat: „Deutschland zuletzt“

 

Bei der Gelegenheit eine kleine Auflistung der Erfolgsgeschichte dieser Volksverräter:

 

Unser Land hat inzwischen die

 

  • höchste jährliche Staatsverschuldung
  • höchste Gesamt-Staatsverschuldung
  • höchste Anzahl von Leiharbeitern
  • höchste Anzahl von Aufstockern
  • höchste Diäten für Abgeordnete
  • höchstes Renteneintrittsalter
  • höchste Anzahl von Tafeln
  • höchste Steuerlast
  • höchste Mieten & Strompreise
  • wir haben eine schreckliche Altersarmut
  • wir haben eine schreckliche Kinderarmut
  • und nicht zuletzt, wir haben seit 2015 die größte Mosleminvasion aller Zeiten durch ungeschützte Grenzen in unser Land

 

Alice Weidel von der AfD sagt vor gut einer Woche dazu:

 

„Daß sich das Sozialsystem in Schieflage befindet, ist kein Geheimnis – und war auch schon vor 2015 ein Problem. Rentner müssen Pfandflaschen sammeln, mehr als jedes fünfte Kind lebt in Armut, der Staat preßt vor allem die arbeitende Bevölkerung aus, wo immer möglich. Wer arbeiten geht, kann sich keine Kinder leisten. Hinzu kommen enorme Belastungen beispielsweise durch eine völlig verfehlte Energiepolitik, die schon den Haushaltsstrom zu einem Luxusgut macht

 

Doch nicht alle, die in Deutschland leben, teilen diese Sorgen.

 

Denn wer mit mehreren Frauen und Kindern nach Deutschland „flüchtet“, nichts leistet, den betrifft das nicht. So wie einen syrischen Familienvater, der derzeit mit zwei seiner drei Ehefrauen und sechs Kindern in Pinneberg lebt, nichts tut außer Kinderkriegen – und für den der Staat ohne Gegenleistung vollumfängliche Grundversorgung leistet. Oder einen in Montabaur lebenden Syrer, der mit gleich vier Ehefrauen und 23 Kindern in die soziale Hängematte „geflüchtet“ ist – und dessen Familie Deutschland allein nach dem Asylbewerberleistungsgesetz etwa 7700 Euro zur Verfügung stehen – monatlich.

 

Ich fordere“, so schreibt Alice Weidel, „Asylbewerber selbstverständlich menschenwürdig unterzubringen – doch das wäre, nach dem Vorbild Österreichs, natürlich auch mit Sachleistungen möglich. Und auch an dieser Stelle ist geltendes Recht einzuhalten. Und das besagt ganz klar: Vielehen sind verboten und werden mit Freiheits- bzw. Geldstrafen geahndet. In unserem Land ist nur eine Ehefrau zu akzeptieren und kein Harem. Zuzüglich sind Sozialleistungen für Asylbewerber endlich zu streichen und in Sachleistungen zu wandeln.“

 

Soweit Frau Weidel. Die syrische Familie mit 3 Ehefrauen und 6 Kindern (das siebte ist unterwegs), von der Frau Weidel schreibt, „flüchtete“ nach Deutschland. Ein TV-Bericht vor kurzem klärt uns über die Umstände auf.

 

Als man den Vater fragt warum er geflüchtet sei sagt er ganz trocken: „Ich wollte schon immer nach Deutschland kommen. Ich wußte das wir hier Sozialleistungen und ein Haus bekommen“.

 

Naja, die Familie lebt inzwischen in einem Haus mit 5 Zimmern und zwei Bädern, alles gezahlt von Vater Staat, sprich also vom doofen Steuerzahler. Die zweite Ehefrau, die in Griechenland zurückgelassen wurde, wurde per „Familienzusammenführung“ nach Deutschland geholt. Und er hat ja noch eine Dritte Ehefrau. Die wird er sicher jetzt mit der neuen GruKo hierherholen können und vom Steuerzahler versorgen lassen.

 

Ich kann nur jedem empfehlen, der die Möglichkeit dazu hat: Steuerhinterziehung ist unter diesen Umständen die allererste Bürgerpflicht. Besser noch, wir brauchen den Generalstreik nach Artikel 20 Absatz 4 GG. Denn wenn wir nicht mehr bereit sind, diese Party zu bezahlen, dann ist aus die Maus.

 

Stellen wir uns einfach mal vor…Kindergärten würden im selben atemberaubenden Tempo wie Asyl / Invasorenheime und Wohnhäuser für Invasoren aus dem Boden schießen. Nehmen wir mal die Milliarden, die vor kurzem für die Zukunft unseres Landes angeblich nicht vorhanden waren.

 

  • Neugeborene könnten stattdessen 2.500 EUR Willkommensgeld bei der Geburt erhalten
  • Der Staat könnte zusätzlich für jedes Kind 33.- Euro/Tag für dessen Kleidung, Nahrung, Spielzeug usw. spendieren
  • Das Kindergeld könnte auf Harz 4- Niveau erhöht werden, samt Wohnkosten
  • Öffentliche Verkehrsmittel, Tageseinrichtungen, Sportvereine, Universitäten wären für Kinder kostenlos
  • Die Schulmittagessen könnte komplett übernommen werden
  • Lernschwache könnten kostenlose Nachhilfe bekommen
  • Hyperintelligente „Wunderkinder“ müssen nicht mehr als Tagelöhner malochen, weil der Staat ihr Potential erkennt und die vollen Kosten ihrer Ausbildung übernimmt!
  • Die Gefängnisse wären leer und Dumme müßten nicht mehr in die Politik, weil auch für sie ein menschenwürdiges Dasein gesichert ist, ohne daß sie größeren Schaden anzurichten könnten.

 

Ja Freunde…unser Land sähe dann anders aus. Stattdessen werden wir, die auf diese Mißstände und Fehlentwicklungen hinweisen, als Rassisten, Hetzer oder gar als Sozialisten bezeichnet. Ihr wißt schon welche Sozis ich meine… die Brüder im Geiste der Inter-Nationalen Sozis. Wir sollen am besten zu all dem schweigen.

 

Aber Patrioten, schon Theodor Fontane schrieb einmal:

 

„Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden.

Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewandt werden.

Doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt.“

 

Ich füge aus aktuellem Anlaß hinzu: Wenn man heute die Wahrheit sagt, gibt es auch noch die Lügenmedien mit Hetzartikeln, zum Beispiel eines Schmierfinken wie Olaf Wunder bei der Hamburger Morgenpost. Solche Menschen wie dieser O. Wunder sind eine Schande für den Berufsstand der Journalisten und leider keine Ausnahme in diesen Zeiten.

 

Und noch einen Berufsstand gibt es nicht nur hier in Hamburg. Da sind auch die Handlanger einer kriminellen Regierung, die eifrige Neo-Stasi, sprich VS und Landeskriminalfuzzis. Ich kann euch nur empfehlen, laßt euch von diesen Tätern und Mittätern, die auch hier schon wieder aktiv sind, nicht beeindrucken. Auch die Stasi mußte 89 dem Volk weichen. Als ehemaliger politischer Häftling in der DDR weiß ich, wovon ich rede.

 

Wieder hört man die Lügen der gleichen Spezies. Die Lügen eines Hans-Georg Maaßen – das ist der Versager vom sogenannten VS – als er 2015 noch sagte, es gäbe keine Hinweise darauf, daß mit den Flüchtlingen auch islamistische Attentäter nach Deutschland gelangt sind. Gleichzeitig, ein paar Sätze später, hetzte er dann noch: Rechtsextreme Gruppierungen würden dieses Thema Instrumentalisieren.

 

Ja logisch, Maaßen, wer den Finger in die Wunde legt, instrumentalisiert, hetzt, betreibt gar Haß-Rede oder wird mal gleich mit der Nazi-Keule niedergemacht.

 

Nun sogar auch die Frauen, die für mehr Sicherheit – für ihre Sicherheit gegen sexuelle Belästigungen, gegen Vergewaltigungen, gegen sogenannte Ehrenmorde – auf die Straße gehen…

 

Frauen und Männer, die das Abschlachten eines jungen Mädchens, inzwischen nicht nur in Kandel, nicht relativieren wollen.

 

Stichwort Kandel.

 

Letztens las ich eine interessante Aussage eines, meiner Meinung nach, sehr gut integrierten Ausländers und inzwischen deutschen Patrioten, von Imad Karim. Seine Rede am Sonnabend in Kandel war sensationell. Wer sie noch nicht gehört hat, unbedingt anhören.

 

Imad Karim ist ein libanesisch-deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Fernsehjournalist. Er kam im Alter von fast 20 Jahren in unser Land. Das war Ende 1977. Also ist er seit gut 40 Jahren hier und aus meiner Sicht ganz sicher eine Bereicherung für unser Volk. Ein Mann der den Islam kennt, ein Mann, der ganz besonders die Entwicklungen in seiner ursprünglichen Heimat beobachtet hat, deshalb leidenschaftlicher Islamkritiker ist und daher weiß, wovon er spricht.

 

Er schreibt, ich zitiere:

 

„Die voranschreitende Islamisierung unseres Lebens nimmt durch die Zuwanderung von strenggläubigen arabischen Menschen rapide zu. Ich bin mir leider sehr sicher, daß Millionen Deutsche in ca. 8 bis 12 Jahren bereuen werden, daß sie ähnliche politischen Positionen wie z.B. die der AfD in Bezug auf Migration nicht übernommen haben.

 

 Es könnte genausogut zu spät sein. Ein No-return-Point könnte es bald geben und das zu ändern würden leider rechtsstaatliche Mittel nicht mehr ausreichen.

 

 Dann wird die Frage für die Kinder von Necla, meine Kinder und Kinder anderer Werte-Patrioten sowie deren Kinder, die dieses Land über alles liebten und weiterhin lieben, lauten: Woran wird man erkennen, daß sie trotz ihres „südländischen“ Aussehens und ihres arabischen, türkischen, iranischen, pakistanischen, eritreischen, oder, oder Nachnamen, deutsche Patrioten sind!

 

 Ich weiß, all diese Politiker, Kirchenfunktionäre, Chefredakteure, Stars und Glamour dieser realitätsfremden Elite das nächste Privatflugzeug nehmen werden und sich irgendwohin nach Südamerika absetzen werden, wenn es hier zu brennen beginnt.

 

 Die Masse wird aber bleiben und abrechnen, grausam abrechnen, denn ihr Schmerz wird bis dahin ins unermeßliche gehen.

 

Ja, ich mache mir große Sorgen, was mit diesem göttlichen Land in nicht ferner Zukunft, die ich womöglich nicht erleben werde, geschehen wird.

 

 Ich weiß wovon ich rede, ich weiß es zu gut!“

 

Soweit Imad Karim, ein libanesischer, deutscher Patriot, der Angst hat, daß solche gut integrierten Ausländer und ihre Familien den unvermeidlichen Haß und die bitteren, blutigen Konsequenzen eines aufgebrachten Volkes zu spüren bekommen wird.

 

Ja, ich teile seine Sorge und ich teile die Sorgen all der anderen Menschen mit Migrationshintergrund, die unser Land, unser Deutschland, ehrlichen Herzens als ihre neue Heimat angenommen haben und ein wertvoller Teil unseres Volkes geworden sind. Wer von uns kennt nicht mindestens eine Handvoll fleißiger, gebildeter, engagierter echter „Südländer“. Der nette Italiener, Grieche und Spanier soundso. Aber auch den netten und gebildeten oder eben nur den netten und fleißigen Türken, den Iraner, den Iraker, den Libanesen, den Chinesen oder Russen usw. Unter was für einer unverantwortlichen Politik leiden diese Menschen jetzt schon und werden in Zukunft noch leiden.

 

Durch eine Exekutive, die mit Lügen, Hetze und Tatenlosigkeit dem Volk jeglichen Schutz versagt.

 

Durch die Judikative, die dann mal die unvermeidbaren Verhaftungen mit Kuschelurteilen oder Freisprüchen die Verbrecher für weitere Taten auf das Volk wieder losläßt.

 

Aber Freunde, bitte nicht vergessen, es sind auch die geldgeilen Unternehmer, Anwälte, „Samariterdienste“ die sich bei der Zerstörung unseres Landes und der Spaltung unseres Volkes eine goldene Nase verdienen wollen.

 

Gandhi sagte mal: „Kein Volk kann auf Dauer unterjocht werden, wenn es nicht irgendwie an seiner Unterjochung teilnimmt.“

 

Und nicht zuletzt natürlich die Volksverräter in der Bundesregierung und in den Landesregierungen.

 

Sie haben inzwischen eine Diktatur aufgebaut, die sich hinter den anderen sozialistischen Diktaturen nicht zu verstecken braucht. Zensur, Verfolgung von Andersdenkenden durch eine Scheinjustiz, durch die steuergeldfinanzierte Terrortruppe AntiFa und letztendlich auch durch das Werkzeug des radikalen Moslems.

 

Aber eines sollten diese Verbrecher da oben wissen:

 

Wir werden keiner Diktatur gehorchen, nie und nimmer. Wir bekämpfen sie. Und zwar mit allen demokratischen Mitteln. Dazu gehört übrigens auch das Widerstandsrecht, das für jeden freien Menschen ein Naturrecht ist. Für das Naturrecht brauchen wir keine Anleitungen oder speziellen Gesetze.

 

Ich zitiere einmal aus dem Duden Recht A-Z. Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf. 3. Aufl. Berlin: Bibliographisches Institut 2015. Da heißt es eindeutig:

 

„Widerstandsrecht im engeren Sinn ist ein Abwehrrecht des Bürgers gegenüber einer rechtswidrig ausgeübten Staatsgewalt mit dem Ziel der Wiederherstellung des (alten) Rechts. Im engeren Sinn richtet sich das Widerstandsrecht auch gegen Einzelne oder Gruppen, wenn diese die Verfassung gefährden“ (in unserem Fall das GG)“; es dient dann der Unterstützung der Staatsgewalt, etwa, wenn diese zu schwach ist,“ ich ergänze: oder nicht willig ist, „die verfassungsmäßige“ / grundgesetzmäßige „Ordnung aufrechtzuerhalten.

 

In der Geschichte des Widerstandsrechts haben sich bestimmte Kriterien für einen legitimen Widerstand gegen ein Unrechtssystem herauskristallisiert, nämlich:

 

 Es muß sich um einen Akt sozialer Notwehr gegenüber einer verbrecherischen Obrigkeit, der das Unrecht »auf der Stirn geschrieben« steht, handeln. Das ist insbesondere dann anzunehmen, wenn die Staatsmacht fundamentale Grund- und Menschenrechte ungeschützt läßt oder selbst verletzt.“

 

Im „Grundgesetzt Kommentar“ (Losblattausgabe) von Herzog in Maunz-Dürig heißt es:

 

„Liegen die Voraussetzungen des Widerstandsrechts objektiv vor, so sind beliebige Formen des Widerstands, sei es individuell oder kollektiv, möglich, auch wenn sie geltendes Recht verletzen.“

 

Also Freunde. Diese Verbrecher hier haben uns, dem deutschen Volk, den Krieg erklärt.

 

Wie ich oben schon sagte: Mit vielfachem Gesetzesbruch, mit Zensur, Verfolgung von Andersdenkenden, mit einer Scheinjustiz, der steuergeldfinanzierten Terrortruppe Anti-Fa und durch die bewußt unkontrollierte Flutung mit moslemischen Invasoren.

 

Es ist das Recht jedes freien Bürgers, sein Leben, seine Familie, sein Zuhause, sein Volk und seine Heimat zu verteidigen.

 

Geben wir ihnen die passenden Antworten, inklusive den Antworten, die sich aus dem Widerstandrecht ergeben.

 

Noch einmal das Stichwort Kandel. (Dieser Abschnitt wurde ausgelassen, da das Manifest zu Beginn der Veranstaltung von mehreren Frauen vorgetragen wurde)

 

Es gibt seit dem Sonnabend ein Manifest von Kandel – Zehn Forderungen der Frauen von Kandel zur Wiederherstellung von Schutz und Sicherheit in Deutschland. Da heißt es in 10 Punkten, denen wir uns in Berlin von BärGiDa vollumfänglich anschließen und die wir im ganzen Land ab sofort verkünden sollten:

 

„Wir fordern:

 

1. Die unverzügliche und wirksame Sicherung der deutschen Staatsgrenze und den sofortigen Stop jedweder Zuwanderung nach Deutschland. Schluß mit Multikulti!

2. Die schnellstmögliche Beendigung des Aufenthalts illegaler Migranten und deren Rückführung in ihre Heimat- oder in Heimat- und Schutzzonen. Das Asylgrundrecht stellt kein Recht auf Einreise dar. Abschiebung jetzt!

3. Die sofortige Ausweisung von Ausländern bei strafbaren Handlungen nach dem deutschen Gesetz – selbst bei geringfügigen Delikten. Null Toleranz!

4. Die sofortige Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft. Erst eine Assimilation an Deutschland rechtfertigt eine Einbürgerung. Wir fordern grundsätzlich das Abstammungsprinzip für die deutsche Staatsbürgerschaft. Der deutsche Paß ist keine Ramschware!

5. Die Bewahrung der kulturellen Identität des deutschen Volkes. Die Landnahme durch den Bau von Moscheen, eine islamische Rechtsprechung und die Vollverschleierung sind zu verbieten. Islamische Religionsausübung wird nur toleriert, soweit sie sich säkularistisch jeder Politik enthält. Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

6. Die Wiedereinführung der Wehrpflicht und die bestmögliche Ausrüstung der Bundeswehr, um unsere Verteidigungsfähigkeit als souveräner Staat wiederherzustellen. Die Souveränität und das Selbstbestimmungsrecht der Völker sind strikt zu achten. Deutschland zuerst!

7. Die Rücknahme des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes. Schluß mit der willkürlichen Zensur durch „Gesinnungsbehörden“. Das NetzDG ist mit dem Grundrecht der freien Meinungsäußerung nicht vereinbar. Auch Schulen, Kindergärten, Kirchen und Betriebe müssen politisch neutrale Orte sein. Ohne freie Rede kein freies Volk!

8. Eine breite Information über die unüberwindlichen kulturellen Unterschiede zwischen Europäern und nicht westlichen Migranten Zum Schutz unserer Kinder und Jugendlichen, die Ausgrenzung von Eltern, die sich um die Zukunft ihrer Kinder sorgen, ist demokratiefeindlich. Kulturelle Unterschiede nicht verschweigen!

9. Eine neutrale, unabhängige und unentgeltliche Berichterstattung durch die öffentlich-rechtlichen Medien. Die Manipulation durch die „Vierte Gewalt“, die Medien, muß beendet werden. Schluß mit der Propaganda!

10. Die Übernahme Von persönlicher Verantwortung durch Politiker aller Ebenen gemäß ihrem Amtseid. Sie haben ihrer Pflicht nachzukommen, Sicherheit und Schutz für die Bürger zu gewährleisten und die dafür notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Verletzen sie diese Pflicht, ist das ein Verstoß gegen ihren Eid. Sie müssen zurücktreten und Schadenersatz leisten. Weg mit verantwortungslosen Politikern aller Parteien!

Kandel,3. März2018“ (Quelle)

 

Deshalb Freunde, laßt uns so lange auf die Straße gehen, bis die Mischpoke da oben aus ihrem Amt gejagt wurde. Wenn es sein muß, auch mit einem Generalstreik nach Artikel 20 Absatz 4 GG.

 

Denn wir Freunde, sind der Souverän und wir sind das Volk. Vielen Dank.


Video