Monats-Archive: August 2016

Presseaufklärung zum 87. Abendspaziergang

Gemeinsam mit Vaclav Havel und zahlreichen Persönlichkeiten und Mitgliedern des Europäischen Parlaments unterzeichnete ein gewisser Joachim Gauck im Juni 2008, also in einer Zeit, als er noch kein Bundespräsident war, eine so genannte „Prager Erklärung“.

In der wurde vorgeschlagen, den 23. August als einen „Europäischen Gedenktag für die Opfer von Stalinismus und Nationalsozialismus“ in der EU einzurichten.

Nun ist dieser 23. August vom EU-Parlament inzwischen auch für alle Mitgliedsländer als dieser Gedenktag empfohlen worden und nun ist Joachim Gauck seit über vier Jahren auch als Bundespräsident der höchste Repräsentant dieses Landes. Man sollte meinen, an diesem Tag würde man von ihm nun etwas zu diesem Thema hören. Weit gefehlt, denn er muss unseren Olympioniken ja die Hände schütteln und Selfi‘s machen und hat deshalb wohl keine Zeit, oder ist es bereits beginnende Demenz? Weiterlesen

Presseaufklärung zum 86. Abendspaziergang

Es gibt wieder Neues aus unserem Schlummerland: Gestützt auf die Erkenntnisse unseres Auslandsgeheimdienstes BND hat unser Innenministerium nun auf eine Anfrage der Kurdenlobbyistin Sevim Dagdelen von der Linken folgendes eingeschätzt:

Sowohl der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan als auch seine Regierungspartei AKP haben eine „ideologische Affinität zu den Muslimbrüdern“. Das zeigten „zahlreiche Solidaritätsbekundungen und Unterstützungshandlungen“ für die ägyptische Muslimbruderschaft und die Hamas sowie für Gruppen der bewaffneten islamistischen Opposition in Syrien.

Nee, so was aber auch! Das hätten wir dem „Erdo“ natürlich nie zugetraut. Weiterlesen

Presseaufklärung zum 85. Abendspaziergang

BärGiDa wurde nun auch die zweifelhafte „Ehre“ zuteil, im aktuellen Berliner Verfassungsschutzbericht erwähnt zu werden.

Interessanterweise wurde Pegida in Sachsen vom sächsischen Landesverfassungsschutz nicht erwähnt.

Was machen wir so groß anders als die Sachsen? Hier wie dort finden Montagabend genehmigte und gewaltfreie Abendspaziergänge gegen die Islamisierung des Abendlandes (also einfacher gesagt, des Westens) statt.

Gut, dort sind es mehr und hier wesentlich weniger Teilnehmer, aber das dürfte doch nicht wirklich ein Grund sein. Es zeigt nur, dass die Kriterien für eine Erwähnung im Verfassungsschutzbericht völlig intransparent sind und als Disziplinierungswerkzeug der Regierung verwendet werden. Weiterlesen

Presseaufklärung zum 84. Abendspaziergang

Alles Schlimme dieser Zeit, ob nun die planlose Massenimmigration, die schleichende Islamisierung oder die EU und Eurokrise, all das wurde bereits seit Jahren von einzelnen klugen und mutigen Menschen vorher gesehen.

Im Unterschied zur DDR-Zeiten konnte man, wenn man wollte, diese Informationen rechtzeitig selber bekommen, man hätte dazu allerdings sein eigenes Hirn einschalten müssen.

Viele, so wie wir auch, versuchen weiterhin die Menschen aufzuklären. doch was nützt es, wenn wir über so gut wie keine eigenen Massenmedienkanäle verfügen und wenn die Mehrheit eines Volkes sich auch gar nicht aufklären lassen will. Weiterlesen